zum Inhalt springen (Menü überspringen)
AA- AA+

Sachbearbeiter bzw. Sachbearbeiterin (m/w/d) für den Schutz und Erhalt der Grundwasserressourcen in Wasserschutzgebieten

Wir über uns
Zur langfristigen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser hat der Hamburger Senat bislang sieben Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die zur Trinkwasserversorgung genutzten Grundwasserressourcen bestmöglich vor nachteiligen Veränderungen geschützt werden.

Mit Ausweisung eines Wasserschutzgebietes und der Festsetzung der dazugehörigen Wasserschutzgebietsverordnung ist die Wirksamkeit eines Wasserschutzgebietes allerdings noch nicht gewährleistet. Hierfür ist ein sachgerechter Vollzug der Wasserschutzgebietsverordnung erforderlich. Erst durch zielgerichtetes behördliches Handeln kann sichergestellt werden, dass alle in der Verordnung aufgeführten Verbote und Beschränkungen beachtet werden und bereits bestehende Einrichtungen bzw. Nutzungen in Wasserschutzgebieten, die zwar mit Risiken verbunden sein können, aber Bestandsschutz genießen, durch besondere Maßnahmen mit den Schutzzielen in Einklang gebracht werden. Unterstützen Sie das Referat „Schutz und Bewirtschaftung des Grundwassers" bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe.

Das Referat „Schutz und Bewirtschaftung des Grundwassers“ ist Teil der Abteilung Wasserwirtschaft des Amtes "Wasser, Abwasser und Geologie" in der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA). Die BUKEA gehört zur Freien und Hansestadt Hamburg. Hier finden Sie weitere Informationen zum Arbeitgeber Freie und Hansestadt Hamburg.


Ihre Aufgaben
  • eigenständiges Durchführen von wasserrechtlichen Erlaubnisverfahren für Grundwassernutzungen (z.B. Grundwasserentnahmen) in Wasserschutzgebieten bzw. zu konzentrierten Baugenehmigungsverfahren
  • Erarbeiten von entsprechenden Fachstellungnahmen zu Planfeststellungs- und Plangenehmigungsverfahren
  • Prüfen von Anträgen auf Befreiungen von Verboten der Wasserschutzgebietsverordnung
  • Mitwirken bei der Erstellung von Konzepten, Merkblättern und Handlungsanleitungen zum Vollzug der Wasserschutzgebietsverordnungen
  • Planen und Durchführen von Wasserschutzgebietsschauen und Beraten von ansässigen Anwohnerinnen bzw. Anwohnern und Betrieben in Wasserschutzgebieten


Ihr Profil
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Geotechnik oder eines vergleichbaren Studienganges oder
  • dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mindestens drei Jahre praktische, dem jeweiligen Studienabschluss entsprechende Berufserfahrung oder
  • wenn Sie verbeamtet sind: Befähigung für die Laufbahn der Technischen Dienste in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt


Unser Angebot
  • eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A12 (Technische Amtsrätin bzw. Technischer Amtsrat)
  • ein vielseitiges Aufgabenspektrum im Bereich der Daseinsvorsorge
  • eigenständiges und selbstbestimmtes Arbeiten
  • ein engagiertes und kollegiales Team
  • eine flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
Veröffentlicht am
14.07.2020
Referenznummer
219137
Einstiegsdatum
01.10.2020
Bewerbungsschluss
06.08.2020
Ansprechpartner
Fachkräftestrategie Technische Dienste